Schwerpunkte

Ich arbeite prinzipiell mit allen Arten von psychischen oder psychosomatischen Erkrankungen und Leidenszuständen bei Erwachsenen.
Bei Bedarf vermittle ich weiter an spezialisierte psychotherapeutische KollegInnen oder empfehle die zusätzliche Beiziehung von anderen ExpertInnen (z.B. FachärztInnen für Psychiatrie, psychosoziale Beratungsstellen).

Meine besonderen Interessens- bzw. Tätigkeitsschwerpunkte sind:
Angststörungen, insbesondere soziale Ängste
Depression, insbesondere nach einer Geburt (postpartal)
Beratung und Begleitung bei Regulationsstörung im Säuglingsalter („Schrei-Babys“)
Probleme in der Beziehungsgestaltung
Trennung
Psychosomatik (seelisch mitverursachte körperliche Beschwerden)

Meine Arbeitsweise:
Ich arbeite hauptsächlich mit Methoden aus dem existenzanalytischen Ansatz (Viktor Frankl, Alfried Längle), integriere aber auch gerne Elemente der Achtsamkeitsmeditation und ressourcenorientierte Imaginationsübungen.
Auch die klientenzentrierte Sichtweise (Carl R. Rogers) und Motivational Interviewing (William R. Miller, Stephen Rollnick) sind Zugänge zum Menschen, die ich sehr schätze und auf die ich zurückgreife.

Close